Paul Blumenthal - Heilpraktiker Lebensgeschichte (www.praxis-blumenthal.de), hat sich im Rahmen seiner Ausbildung auf naturheilkundliche Therapie- und Untersuchungsmethoden spezialisiert und verbrachte dazu mehrere Jahre im Ausland um sich die erwähnten Schwerpunkte anzueignen. Für seine praktischen Erfahrungen ging er nach Portugal, wo er in die Arbeit einer Gesundheitseinrichtung eingebunden war. Die intensive Betreuung der Patienten in täglichen Behandlungstherapien und der gesundheitsfördernde Aspekt einer ländlichen Umgebung waren für ihn dabei sehr ansprechend. Hier erlernte er die ganzheitliche Betrachtung von degenerativen, akut entzündlichen und onkologischen Erkrankungen (hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt) und die Behandlung der sogenannten Volkskrankheiten durch alternative Heilmethoden. Mit dem Anliegen diese Erkenntnisse und Fähigkeiten anzuwenden und eine möglichst intensive Betreuung und beste Therapieerfolge beizubehalten, führt er gemeinsam mit seiner Frau Susanne eine Praxis www.praxis-blumenthal.de im Herzen von Berlin. Nebenbei unterrichtet Paul Blumenthal an einer Berliner Heilpraktikerschule und bildet hier Heilpraktiker in einer medizinischen Grundausbildung aus.

Die letzte Arche

Wo lebst du? Hast du eine Familie und Kinder? In welchem Umfeld wachsen sie auf? Ist es Gott wichtig, wo wir wohnen? Können die Einflüsse der Stadt unser Glaubensleben erschweren? Heute reden immer mehr Menschen von wirtschaftlicher Unabhängigkeit und Selbstversorgung. Sollten auch Christen Vorsorge treffen, oder können wir „getrost“ alles Gott überlassen? Hat Gott wirklich einen Zeitpunkt festgesetzt, wann wir die Städte verlassen sollten?

Paul Blumenthal gibt klare Antworten, gestützt auf die Bibel und die inspirierten Zeugnisse. Gott hat einen Plan für die Zeit, wenn die allerletzten Ereignisse auf der Erde ablaufen. Es ist wichtig, dass wir diesen Plan kennen und unsere eigene Rolle darin verstehen. Denn wie Noah sich seinerzeit auf die Flut vorbereitete, gibt es auch heute eine „Arche“ zu bauen – nur dass sie eben ganz anders aussieht … Neugierig? Dann solltest du dieses Seminar auf keinen Fall verpassen!

Ausführliche Inhaltsbeschreibung der Einzelvorträge & 20 Min. Mediathek/ Kostproben: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15

Alle Vorträge kaufen/online ansehen:
01. Das göttliche Muster (1:29)
02. Der Fall Jerusalems (1:20)
03. Das verheißene Zeichen (1:15)
04. Die zweite Belagerung (1:22)
05. Die Zeit ist gekommen (1:26)
06. Die Zeit der Trübsal (1:43)
07. Die letzten Ereignisse (Teil 1) (1:30)
08. Die letzten Ereignisse (Teil 2) (1:09)
09. Der letzte Aufruf (1:20)
10. Henoch, unser Vorbild (1:17)
11. Der göttliche Plan (1:26)
12. Der schlaflose Prophet (0:55)
13. Eine besondere Vision (Teil 1) (1:11)
14. Eine besondere Vision (Teil 2) (1:08)
15. Denkt an Lots Frau! (1:41)

15 Vorträge auf 15 DVDs
Aufgenommen im November 2013 in Nürnberg-Marienberg

Vortrag kaufen/online ansehen: 6. Juni 1863 (Spielzeit 1:00)     

Das Jahr 1863 ist gut bekannt: Am 21. Mai wurde offiziell die Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten gegründet. Doch was geschah am 6. Juni 1863, also nur 15 Tage später? Welches Anliegen war Gott so wichtig, dass er die noch junge Gemeinde gleich damit konfrontieren wollte? Was passierte an diesem Tag, das die Entwicklung der Gemeinschaft maßgeblich beeinflusst sollte?

Die Zeit nach der Enttäuschung im Herbst 1844 war für die Adventisten eine stürmische und ereignisreiche. Gerade in diesen ersten Jahren entdeckten sie viele Wahrheiten, die der Herr ihnen offenbaren wollte. Aber eine Sache blieb noch unentdeckt – bis zum 6. Juni 1863. Nun wollte der Herr sie einen Schritt weiter führen. Würden sie das Licht annehmen, dann würden sie zu einem herausragenden Anschauungsbeispiel für die Welt werden. Mehr noch: Würden sie treu nach dem offenbarten Wissen leben, könnte ihr Herr bald kommen! Die Zeit war reif für den 6. Juni 1863.

 

Aufgenommen November 2013 in Nürnberg-Marienberg

Vortrag kaufen/online ansehen: Sie folgen dem Weg Bileams (0:52)

Auf den ersten Blick betrachtet erfüllte Bileam treu seine Pflicht, als er die Bitte des Königs der Moabiter ablehnte. Anstatt eines Fluches spricht er gleich drei Mal die herrlichsten Segnungen über Gottes Volk aus, das kurz vor seinem Einzug nach Kanaan steht. Doch der Schein trügt. Nach außen beteuerte Bileam, nichts als nur den Willen des Herrn tun zu können und ihm aufrichtig zu dienen. Er war bestens mit Gottes Willen und Absichten vertraut. Doch all diese himmlischen Vorrechte hielten ihn nicht davon ab, ein Heuchler zu werden.

Wie konnte es so weit kommen, fragt man erstaunt, dass ein Mann Gottes sich dazu verleiten ließ, entgegen seiner Überzeugung zu handeln und einen Weg einzuschlagen, der ihm nur Gottes Missfallen bringen konnte? Doch umso mehr muss es verwundern, dass Gottes letzte Gemeinde unter der gleichen Krankheit leidet wie Bileam. Wird Gott Laodizea also verwerfen?

Aufgenommen November 2013 in Nürnberg-Marienberg

Vortrag kaufen/online ansehen: Meine Erfahrung - Hier bin ich, sende mich! (0:58)

Mit diesen Worten antwortet Jesaja dem Herrn, als dieser ihn zum Propheten
beruft. Gott erwählte Jesaja zu einer Zeit, als sich die Gefahren von außen für Juda zunehmend verdichteten. Die assyrischen Streitkräfte waren dabei, das Volk Gottes zu unterwerfen. Doch viel schwerwiegender als irgendeine äußere Gefahr wogen die Probleme, die sich innerhalb des Landes abspielten. Der Abfall in den eigenen Reihen war massiv und brachte Gottes Gerichte über sie. Die Wenigen, die Gott die Treue hielten, waren versucht anzunehmen, Gottes Plan für Israel sei im Begriff zu scheitern. Doch inmitten dieser Zeit erwählte Gott Jesaja zu seinem Boten.

Sieht es heute unter Gottes Volk nicht ähnlich aus? Scheint die Ungerechtigkeit in den eigenen Reihen nicht ebenfalls überhandzunehmen? Wird Gott in unseren Tagen imstande sein, sein Ziel mit der Gemeinde zu erreichen? Diese Predigt erzählt die Erfahrung eines jungen Menschen, der von Gott in die Nachfolge gerufen wurde und mit Anfechtungen und Zweifeln zu kämpfen hatte.

Aufgenommen Oktober 2013 in Nürnberg-Marienberg

Iss Dich gesund!

Was die größte wissenschaftliche Studie über Ernährung und Lebensweise verrät

Wünschen Sie sich auch, gesund und vital zu bleiben? Dann haben Sie sicher schon erkannt, dass Ernährung ein wichtiger Schlüssel bei der Erreichung dieses Ziels ist. Trotzdem kann es verwirrend sein, auf die Fülle der gut gemeinten Ratschläge zu schauen, wenn es darum geht:

Welche Ernährung ist nun die Richtige? Sollten wir z. B. die Finger von Kohlenhydraten lassen, oder können wir sie unbegrenzt verzehren? Welche Eiweiße sind gut für uns? Oder muss man letztlich gar nichts beachten, weil Gesundheit ein Geschenk und Krankheit nichts als Schicksal ist? Die größte jemals über Ernährung durchgeführte Studie liefert die Antworten: die „China-Studie“!

Alle Vorträge kaufen/online ansehen:
1. Gene oder Lebensstil - was bestimmt das Leben? (0:52)
2. Der Einfluss der Ernährung (1:08)
3. Der Mythos um das Protein (1:11)
4. Was uns wirklich nährt! (1:52)

4 Vorträge auf 3 DVDs
Aufgenommen Oktober 2013 in Nürnberg-Marienberg

Der Jesus-Film (DVD) berichtet wahrheitsgetreu über das Leben, Sterben und die Auferstehung von Jesus, so wie es der Arzt Lukas überliefert hat - schlicht, lebendig, bewegend und echt.. weiter lesen!

Maria aus Magdala - Von der Liebe berührt, zeigt das Leben dieser faszi-nierenden Frau... weiter lesen!

Das Johannes-evangelium

Eine spektakuläre, gut inszenierte, hervorragend gespielte, wortwörtliche Version des Evangeliums des Johannes… weiter lesen!

Die Schöpfung, Trailer - Film und Vortrag
Henry Stober, Walter Veith

Das beste Material des Fotografen und Filmers Henry Stober, das auf fünf Kontinenten entstand, wurde in vierjähriger Arbeit in ein Werk gefasst, das unter die Haut geht: weiter lesen!

Die Bibel online, viele Über-setzungen und Sprachen...

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2012-2017 dertröster.de - Die befreiende Wahrheit erkennen: Jesus Christus.